ISO 22000:2005

Lebensmittelsicherheitsmanagement durch eine FSSC 22000 Zertifizierung

Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf den zunehmenden Wettbewerb vor und lassen Sie sich gemäß der FSSC 22000 Norm zertifizieren. Diese ist gemäß der Global Food Safety Initative in Brüssel ( www.mygfsi.com ) als gleichwertig zum bestehende IFS Standard zu sehen.

Die Lebensmittelsicherheit hat nie zuvor mehr Beachtung gefunden als in jüngster Zeit.  Durch eine Vielzahl von großen und kleinen Lebensmittelskandalen ist das Hauptaugenmerk des deutschen und internationalen Lebensmittelhandels verstärkt auf die Lebensmittelsicherheit gelegt worden, was z.B. durch unangekündigte Lieferantenaudits untermauert wird.

Die sogenannten Treiber im Markt sind die Produktsicherheit, das jeweilige Firmenimage und eine gerichtsverwertbare Dokumentation des firmeneigenen Lebensmittelsicherheitsmanagement-systems.

 Die Fähigkeit eines Unternehmens , die Einhaltung der strengsten Vorschriften und Normen durch die "Supply Chain" - alle Glieder einer Lieferkette - zu gewährleisten, ist die Grundvoraussetzung für ein Engagement im Bereich der  Lebensmittel und dessen angrenzende  Felder wie  der Consumer Products, der Speziallebensmittel ( z.B. Baby Food, Nahrungsergänzungsmittel...) tätig werden zu dürfen.

Der Standard für das Managementsystem der Lebensmittelsicherheit ISO 22000 stellt ein einheitliches Niveau dar, das für Unternehmen mit erfolgreicher Zertifizierung das "Ticket to trade" für die Lebensmittelindustrie ermöglicht.


ISO 220000 - ein ganzheitliches Lebensmittelsicherheitsmanagementsystem

Die Zertifizierung gemäß der FSSC 22000 bzw. der ISO 22000 bildet die Grundlage zur Wahrung der Lebensmittelsicherheit im Unternehmen und demonstriert den Geschäftspartnern und Endverbrauchern die Einhaltung eines hohen Standards. Das durch die Norm festgelegte Managementsystem ermöglicht ein Zusammenwirken des ganzen zur Wahrung der Lebensmittelsicherheit notwendigen Instrumentariums.

Sowohl technische Abläufe über die Aufsicht der Betriebsabläufe aber auch lebensmittelrechtliche Aspekte sind zu berücksichtigen und nachweislich zu dokumentieren.

Auf Basis der ISO 9001:2008 ermöglicht die Implementierung der ISO 22000 den Aufbau eines integrierten Managementsystems, was heute auf Grund der Vielfalt an Kundenforderungen, Standards und rechtlichen Anforderungen unabdingbar ist.

Die ISO 22000 ist derzeit voll im Trend und eine sehr gute Alternative zur IFS - Zertifizierung.


Wen betrifft die ISO 22000 ?

Alle Unternehmen, die direkt und indirekt an der Lebensmittelproduktion beteiligt sind. Dies ist losgelöst von der jeweiligen Produktionsstufe zu sehen.

- Landwirtschaftliche Urprodukte ( z.B. Schlachttiere, geerntetes Saatgut, Pflanzen...)
- Lebensmittel-Halbfabrikate zur industriellen Weiterverarbeitung
- verarbeitete bzw. verpackte Lebensmittel
- Lebensmittel-Zusatzstoffe
- Transport- oder Lagerdienstleistungen für die Lebensmittel- und Futtermittelindustrie
- Dienstleistungen im Bereich der Schädlingsbekämpfung und deren eingesetzte Mittel
-Gemeinschaftsverpflegung ( z.B. Kantinen, Catering, ....)
- Pflanzenschutzmittel, Vorratsschutzmittel
- Hersteller von Maschinen für die Lebensmittelindustrie
- Einrichtungen und Geräte zur Lebensmittelverarbeitung
- Handel (wie z.B. Einzelhandel, Großhandel...)
- Dienstleistungen im Bereich von Reinigung und deren eingesetzte Mittel
- Primärverpackungen oder Materialien für Primärverpackungen von Lebens- & Futtermitteln ( wie z.B. Folien, Beutel, Kartonms.....)


Ihr Nutzen

-  Sie erfüllen nachweislich - im Rahmen Ihres dokumentierten Lebensmittelsicherheitssystem - höchste Anforderungen an die Nahrungsmittelsicherheit
- Sie schaffen Vertrauen in Ihr Unternehmen bei Kunden, Geschäftspartnern und potentiellen Kunden
- Sie haben das sogenannte "Ticket to trade" und können damit neue Absatzmärkte erschliessen
- Ein Lebensmittelsicherheitsmanagementsystem gemäß der ISO 22000 ist ein erster Beitrag zu Ihrem unternehmensbezogenen Risikomanagementsystem.