IFS Broker

Broker und Importeure spielen – in Zeiten der Globalisierung – eine immer wichtigere Rolle, um Hersteller und Einzelhändler zusammen zu bringen. Um diese Art der Beschaffung abzudecken, wurde der Standard IFS Broker entwickelt.

Die Hauptziele des IFS Broker sind:

Zu prüfen, wie Broker ihre Lieferanten auswählen, welche Qualitätsanforderungen sie umgesetzt haben und ob sie in der Lage sind, die aktuellen gesetzlichen Anforderungen, wie zum Beispiel die Rückverfolgbarkeit, zu erfüllen,
Ein einheitliches Bewertungssystem,
Die Schaffung einer Vergleichbarkeit und Transparenz innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette,
Kostensenkung.

Abgrenzung zum IFS Food

Der IFS Food ist ein Standard zur Auditierung von Lebensmittel verarbeitenden Unternehmen, die lose Lebensmittelprodukte verpacken. Somit findet der IFS Food nur dann Anwendung, wenn ein Produkt verarbeitet oder gehandhabt wird oder wenn die Möglichkeit einer Produktkontamination besteht.

Der IFS Broker findet Anwendung bei Unternehmen, die hauptsächlich Handel betreiben. Broker berechnen ihren Kunden die Ware direkt, ohne zwangsläufig mit dem Produkt in Berührung gekommen zu sein. Beispielsweise werden Handelsvertretungen, Makler oder andere Unternehmen, die mit den Produkten selbst nicht in Berührung kommen, nach dem IFS Broker zertifiziert.

Wünschen Sie weitere Informationen, beispielsweise
Zum Zertifizierungsprozess,
Zu den K.O.-Anforderungen,
Zum Audit im Allgemeinen,
oder zu anderen Fragen?

Dann kontaktieren Sie unsere IFS-Experten.